Petit Frère

An sich ist Charles le Bel kein eigenes Haus und auch kein selbständiger Winzer. Die Maison Billecart-Salmon aus Mareuil sur Ay steckt hinter diesem Namen und bürgt für die Qualität von Charles le Bel-Champagner. Alle Prozesse von der Lese bis zum Degorgieren finden auch direkt und unter Aufsicht von Billecart-Salmon statt. Für die Weine werden sehr junge oder sehr alte Parzellen aus dem Besitz von Billecart-Salmon genutzt. Vergoren wird im Edelstahltank, die Weine bleiben drei Jahre auf der Hefe der Flasche, bevor sie in den Handel kommen. Von Charles le Bel gibt es nur einen Brut-Champagner, dieser eignet sich gut als Aperitif und für festliche Anlässe.